Fußball

Spielberichte Herren KW 41

73
1. Herren2. HerrenSpielbericht

Am letzen Samstag war unsere Erste zum Spitzenspiel beim Tabellenvierten aus Bayerisch Gmain zu Gast. Der Marke Topspiel wurde das Spiel auch sofort gerecht. Ohne langes Abtasten versuchten beide Mannschaften von Beginn an ihr Glück in der Offensive und erspielten sich zahlreiche Chancen. Sowohl Wolany als auch Rubach hatten beste Gelegenheiten für unsere Elf, scheiterten aber jeweils am Torwart des Gastgebers. Auf der Gegenseite konnte sich auch unser erneut sicherer Rückhalt Emanuel Salomon beweisen, als er eine Großchance per Fußabwehr entschärfen konnte. In der 26. Spielminute war es dann erneut ein Standard, durch welchen unsere Mannschaft in Rückstand geriet. Ein Eckball segelte über Freund und Feind durch den Strafraum in Richtung zweiten Pfosten, wo ein Gmainer komplett freistand und den Ball unbedrängt zum 1:0 ins Netz beförderte. Obwohl man kurz darauf aufgrund eines groben Foulspiels 10 Minuten in Überzahl war, schaffte man es bis zur Halbzeit nicht, sich weitere nennenswerte Chancen herauszuspielen. Somit ging es mit dem knappen Rückstand in die Pause.

Auch nach Wiederanpfiff ein ähnliches Bild: Man ließ zwar hinten keine gefährlichen Abschlüsse mehr zu, schaffte es jedoch auch vorne nicht sich gute Torschusspositionen herauszuspielen. 10 Minuten vor Schluss läutete man dann die Schlussoffensive ein, indem man auf Dreierkette umstellte und mit Gerhard Enzinger einen dritten Stürmer brachte. Dieser war es dann auch, welcher nur zwei Minuten später ungestüm von einem Gmainer Verteidiger bei einem hohen Ball im Sechzehner umgestoßen wurde. Der gut leitende Schiedsrichter entschied folgerichtig auf Elfmeter für unsere Elf. Wie gewohnt trat unser Kapitän Anton Steinmaßl an. Der gegnerische Torhüter war am gut geschossenen Strafstoß zwar noch mit den Fingerspitzen dran, konnte den Einschlag aber nicht verhindern: 1:1.

Als nach 90 Minuten die meisten anwesenden wohl fest mit der Punkteteilung rechneten, kam unsere Mannschaft nach einem Fehler in der Bayerisch Gmainer Hintermannschaft doch noch zum viel umjubelten Siegtreffer. Simon Spitz konnte einen Fehlpass an der Mittellinie abfangen, ging noch einige Meter und legte im perfekten Moment quer auf den mitgelaufenen Patrick „Mr. Moments“ Wolany. Dieser zog in den Sechzehner und zeigte, dass er nicht umsonst ganz oben in der Torschützenliste steht. Eiskalt mit dem schwachen linken Fuß ins kurze Eck versenkt. Kurz darauf war unter lautem Jubel Schluss. Trotz eines eher schwächeren Auftritts nahm man in der ausgeglichenen Partie die drei Punkte mit nach Leobendorf und sicherte sich vorzeitig den inoffiziellen Titel des Herbstmeisters.

Anschließend an das Topspiel in Bayerisch Gmain fand nur wenige Kilometer Luftlinie das tabellarische Mittelfeldduell zwischen unserer Reserve und der zweiten aus Bischofswiesen statt. Trotz Rasenverhältnissen von denen man im Waldstadion nur träumen kann, fand das Spiel „kesseltypisch“ auf dem Kunstrasen statt.
Trotz diesem Vorteils für die Heimmannschaft gab es bis zur 34. Minute kaum Highlights, dann allerdings wurde Markus Öllerer per schönen Steilpass geschickt und verwandelte in Stürmermanier zur 1:0 Führung. Diese hielt allerdings nicht lange und durch einen Doppelschlag der Gastgeber lag man sieben Minuten später bereits 1:2 zurück. Mit dem Pausenpfiff fiel dann noch der Ausgleich, Enzinger erhielt den Ball an der Mittellinie und lupfte den Ball gekonnt über den Torwart, dem großen Platz sei Dank. Nach der Pause gab es abseits des Platzes leider mehr Highlights als auf dem Rasen und so endete die Partie leistungsgerecht mit 2:2.

Kommende Woche steht endlich wieder ein Heimspielsonntag auf dem Programm. Die Erste empfängt um 14:00 Uhr den FC Ramsau und im Anschluss kommt der TSV Fridolfing ll ins Waldstadion. Die Mannschaften freuen sich auf zahlreiche Unterstützung.

Uhr

Weitere interessante Beiträge