Fußball

Zischenfazit Herren: Erste muss wohl bis zum Schluss zittern – die Zweite hat es schon geschafft

76
1. Herren2. HerrenSpielbericht

Nach einer sehr guten Vorbereitung ging es für die Erste Mannschaft beim Punktspielstart am 23.03.24 nach Kirchanschöring. In einem ausgeglichenen Spiel schoss Markus Oellerer in der 88. Spielminute den 2:1-Führungstreffer. Leider könnte der SVK II in der 90. Minute zum 2:2 ausgleichen.
4 Tage später ging es zum nächsten Auswärtsspiel. Die Erste des TSV Waging konnte nach einem Jahr Sportplatzrenovierung wieder ein Heimspiel im Wilhelm-Scharnow-Stadion austragen. Doch der SVL vermasselte dem Tabellenführer der Kreisklasse 4 die Party und verdiente sich durch eine starke kämpferische Leistung ein 1:1-Unentschieden.

Am Ostermontag ging es dann im ersten Heimspiel des Jahres zum heiß erwarteten Lokalderby. Doch es entwickelte sich ein Spiel zum Vergessen für den SV Leobendorf. Trotz 60-minüiger Überzahl konnte man sich fast keine Torchancen rausspielen und lies viel Kampf und Mut vermissen. So verlor man das Spiel verdient mit 4:0.

Eine Woche später war dann Wiedergutmachung für die Derbyniederlage angesagt. Gegen Weildorf zeigte man ein völlig anderes Gesicht als am Ostermontag und gewann mit Kampfgeist und Leidenschaft das so wichtige Derby mit 2:0, Doppelpacker Simon Spitz und Debütant Stefan Burr glänzten besonders.

Bei strahlendem Sonnenschein war dann die DJK Otting zu Gast im Waldstadion. Trotz großer Hoffnungen auf einen Heimsieg, blieb die Überraschung aus und das Spiel mit 1:5 verloren. Otting lies seine Muskeln spielen und zeigte mit schnellem Kombinationsspiel warum man sich Hoffnung auf den Aufstieg machen kann.

Am vergangen Samstag ging es zum Auswärtsspiel nach Ruhpolding. Bei Temperaturen um den Gefrierpunkt schneite es so viel, dass keiner mehr die Linien sehen konnte. In einem Spiel, das wenig mit normalem Fußball zu tun hatte, lag der SVL in der 60. Spielminute mit 3:1 in Rückstand. Schiedsrichter Alois Huber brach in dieser Minute das Spiel aufgrund einer zu hohen Verletzungsgefahr ab und schickte die Mannschaften zum Duschen. Das Spiel wird nicht gewertet und am 8. Mai erneut ausgetragen.

In der Tabelle steht der SVL jetzt nach 20 Spielen auf Platz 12 und muss in den nächsten Spielen gegen Vachendorf (H), Oberteisendorf (H), Ruhpolding (A) und Unterwössen (A) punkten um mindestens Platz 10 zu erreichen und somit der Relegation zu entgehen.

Die Zweite Mannschaft startet perfekt in die Rückrunde. In den ersten 3 Spielen gegen Erlstätt (2:1), Waging (2:1) und Laufen (4:0) holten die Spieler von Trainer Maxi Herzog alle 9 Punkte.

Leider konnte dieser Trend nicht fortgesetzt werden. So verlor man in Nußdorf mit 4:0 und in Traunreut mit 4:2.
In den 4 verbleibenden Spielen gegen Stein/Altenmarkt, Tengling, Taching und Grabenstätt/Chieming, die man alle im heimischen Waldstadion bestreiten darf, geht es nur noch darum sich für die nächste Saison in Form zu bringen. Denn mit 27 Punkten aus 20 Spielen hat der SVL II längst die Klasse gehalten und darf sich auf ein weiteres Jahr B-Klasse freuen.

Uhr

Weitere interessante Beiträge