Fußball

D-Jugend: Gute Herbstrunde 2020

Gemeinsam mit dem SV Laufen konnten diesen Sommer mit den Jahrgängen 2008 und 2009 mit über 25 Spieler(-innen) zwei Mannschaften in der D-Jugend gebildet werden, deren Trainer Michael Felber, Hubert Schrenk und Stephan Wendlberger auf eine positive Herbstrunde zurückblicken dürfen.

In vier Testspielen mischte man die Mannschaften kräftig durch und probierte viel aus. So konnte man zwar das erste Testspiel gegen die SG DJK Traunstein/Nußdorf mit 11:2 für sich entscheiden. Danach mussten die jungen Spieler bei den Matches gegen Petting (0:5), Salzachtal (0:3) und gegen Hochstaufen (1:4) Lehrgeld zahlen.

D1-Junioren

Die D1-Mannschaft ging in dieser Herbstrunde in der Kreisklasse an den Start. Im ersten Punktspiel ging es für unsere SG nach Waging. Beim TSV konnte man das Spiel souverän mit 5:2 für sich entscheiden. Beim Heimspiel in Laufen empfing man vor 25 Zuschauern den SV Unterneukirchen. Nach 3 Minuten konnte bereits eine 3:0-Führung erzielt werden, indem man die Fehler der Gegner eiskalt ausnutzte. Obwohl der Gegner sich im Laufe des Spieles steigerte, stand es nach einem souveränen Spiel am Ende 4:0 für die SG Laufen/Leobendorf. Nach einem spielfreien Wochenende empfing man dann den SV Linde Tacherting. Gegen den Tabellenführer war leider nichts zu holen – Endergebnis 0:2.

Torschützen bei den Pflichtspielen der D1: 2x Jakob Felber, 2x Leo Kamml, 2x Bastian Frank, 2x Maximilian Widmann, 1x Adrian Hecker

D2-Junioren

Die D2-Mannschaft startete in ihrer Gruppe gut in die neue Saison. Trotz einer Vielzahl von Chancen kam man im ersten Spiel gegen den TSV Waging nicht über ein 0:0 hinaus. Doch schon eine Woche später wurde beim Heimspiel gegen die SG Kammer/Otting ein klarer 3:0 Sieg eingefahren. In den darauffolgenden Spielen musste man sich dann aber gegen die Spitzenmannschaften der Gruppe geschlagen geben: Surberg (0:4), Petting (0:3) und Salzachtal (1:5).

Torschützen bei Pflichtspielen der D2: 1x Andreas König, 1x Markus Schaider, 1x Joel Schwab, 1x Stina Buzuku

Fazit

Insgesamt kann man sehr zufrieden mit den letzten Wochen sein: Neben der sehr hohen Trainingsbeteiligung (ca. 20 Spieler pro Training) waren die Spieler des gesamten Kaders meist mit Freude und großem Einsatz bei der Sache bzw. konnten sich positiv weiterentwickeln.

Die Spieler und Trainer hoffen jetzt, trotz der aktuell schwierigen Situation, möglichst früh wieder mit dem Training beginnen zu können.

Uhr

Weitere interessante Beiträge

Menü