Fußball

Spielberichte vom Wochende: TSV Tengling (A-Klasse 6) und SV Oberteisendorf II (B-Klasse 6)

76

Am vergangenen Wochenende waren die beiden Herrenmannschaften des SVL auswärts gefordert. Den Anfang machte am Samstag die Reserve bei der Zweiten des SV Oberteisendorf. Aufgrund einiger Absagen und Verletzungen ging man stark ersatzgeschwächt in die Partie. Trotzdem hielt man den spielerisch überlegenen Gegner gut vom eigenen Tor fern und hatte in der Anfangsphase sogar die etwas besseren Chancen. Erst gegen Ende der Halbzeit erarbeitete sich Oberteisendorf einige Chancen, welche aber aufgrund einiger guter Aktionen unseres Torhüters Jan Maurischat nicht zum Erfolg führten. Somit ging es mit dem 0:0 auch in die Pause. Direkt nach Wiederbeginn dann aber doch der Gegentreffer. Nach mehreren Fehlern in der Defensive erzielte Oberteisendorf das 1:0. Nur 10 Minuten später erhöhten diese nach einem fragwürdigen Elfmeter auf 2:0. Von nun an war Oberteisendorf die klar bessere Mannschaft. 20 Minuten vor dem Ende konnte jedoch Debütant Martin Strohmeyer nach einer Ecke den 2:1 Anschlusstreffer markieren und ließ nochmal etwas Hoffnung für den SVL aufkommen. Diese wurde jedoch 10 Minuten später durch den Treffer zum 3:1-Endstand der Heimmannschaft zunichte gemacht.

Gestern war die Erste dann zu Gast beim TSV Tengling. In einer eher schwachen Anfangsphase gingen die Tenglinger in der 10. Minute nach einer Ecke mit 1:0 in Führung. In der Folge wurde unser SVL stärker, ohne sich jedoch wirklich klare Chancen zu erspielen. So war es in der 39. Minute ein Eckball, den Michael Felber zum 1:1 Ausgleich in die Maschen köpfte. In den ersten Minuten der zweiten Halbzeit passierte auch aufgrund einer längeren Verletzungsunterbrechung eines Tenglinger Spielers nicht viel. Auf diesem Wege nochmals eine Gute Besserung an den betroffenen Spieler. In der 56. Minute zeigte der gute Schiedsrichter Dominik Petzke dann auf den Punkt. Der SVL-Kicker Philipp Kroiß wurde aus kurzer Distanz am Arm getroffen. Diese Möglichkeit ließen sich die Tenglinger nicht nehmen und erzielten den 2:1 Führungstreffer. Nun ging es Schlag auf Schlag. Innerhalb der nächsten 5 Minuten fielen das 2:2, das 3:2 für den Gastgeber und der erneute Ausgleich zum 3:3. In den letzten 30 Minuten hatte unsere Mannschaft die etwas besseren Möglichkeiten, konnte jedoch keine davon zum Siegtreffer nutzen. Somit blieb es beim insgesamt ärgerlichen, aber verdienten Unentschieden.

Uhr

Weitere interessante Beiträge

Menü