Erstmals nahm der Leobendorfer Tennisclub am bundesweiten Aktionstag „Deutschland spielt Tennis“ teil. Auf und neben den Tennisplätzen erwartete die Besucher ein abwechslungsreiches Programm. Über 20 Kinder, im Alter von vier bis zwölf Jahren absolvierten am Vormittag an verschiedenen Parcours Geschicklichkeits- und tennisspezifische Übungen. Mit großer Begeisterung wurde um den Sieg beim Eltern-Kind-Doppel gekämpft. Die Spieler der neu gemeldeten Bambini-Mannschaft stellten ihr Können bei der Abnahme des DTB-Tennis Sportabzeichens unter Beweis. Alle Teilnehmer erreichten die höchste Stufe „Gold“. Geehrt wurden die Kinder mit Sachpreisen, Medaillen, Pokale und vielen Eisgutscheinen.

Zwischendurch gab es ein kleines Match zwischen dem besten Vereinsspieler, Max Tiedke und Adrian Baumann, der als Wiesel verkleidet war. Bei dem Spiel musste sich Max Tiedke warm anziehen. Bei der Jugendmeisterschaft wurden die Vereinsmeister 2017 mit einem Pokal gekürt. Das „Talentino-Maskottchen“ verteilte zwischendurch immer wieder fleißig Gummibärchen. Die kleinsten Tennisspieler musste es jedoch geduldig ermuntern, ihm ruhig einmal die Pfote zu schütteln.

Zwölf Erwachsene sammelten bei einem Einsteiger-Schnupperkurs ihre ersten Tenniserfahrungen. Von der gelben Kugel begeistert, gründete sie kurzerhand gleich zwei Hobby-Trainingsgruppen. Diese werden in der Anfangsphase von einem Trainer betreut. Weitere Neueinsteiger sind willkommen.

Bei der Aufschlagmessung wurden Franziska Hartl mit 127 Stundenkilometern und Max Tiedke mit 184 km/h zu Aufschlagkönigin- und -könig gekrönt. Höhepunkt des Tages war ein spannendes Showmatch Österreich gegen Deutschland. Das Publikum bangte bei diesem Spiel um seine Wetteinsätze. Am Ende des Tages zog der Verein das Fazit, das die Aktion ein voller Erfolg war und der SVL auch im nächsten Jahr wieder dabei sein wird.